SG Oberhöchstadt 1931/82 e.V.

26.09.2015

Harter Kampf auf weichem Rasen

Ereignisreiche Tage liegen hinter Fußball-Deutschland. Mönchengladbach verliert seinen Trainer, die Siegesserie des BVB reißt und die Bayern übernehmen die Tabellenspitze. Doch das alles ist Schnee von gestern. Heute richten sich die Augen der Fußballfans im In- und Ausland auf die SG Oberhöchstadt.

Ein Freitagsspiel der Spitzenklasse läutet das Wochenende ein. Hinter vorgehaltener Hand räumen Insider beim DFB ein, dass dies kein Zufall ist. Offensichtlich will man den Vorwurf entkräften, dass Freitags nur schwache Vereine aus dem Tabellenkeller antreten. Wie ginge das besser als mit der SGO. 13:1 besiegte das Team um Trainer Max seine Gegner beim Ligaauftakt. Kein Wunder,dass er fester als jemals zuvor im Sattel sitzt und ihm selbst die kritischsten Fans zu Füßen liegen. Das Schicksal eines Lucien Favre wird ihm wohl erspart bleiben. Vorerst. Die entscheidende Frage lautet: wird das Team die hohen Erwartungen am heutigen Spieltag erfüllen?

Die äußeren Bedingungen jedenfalls sind bestens. Trockener Rasen, leicht bewölkt, angenehme Temperaturen. Auch die Zuschauerzahlen beeindrucken. Wie bei jedem Heimspiel der SGO sind ausnahmslos alle Sitzplätze ausverkauft. Nur Stehplätze sind noch zu haben.
Und los geht's. Anpfiff. Der Ball rollt. Doch anders als letzte Woche gegen Bad Homburg ist es diesmal kein Einbahnstraßen-Fußball. Die Steinbacher halten dagegen. Das Spiel verlagert sich ständig von der einen Spielhälfte in die andere. Und dann, wenige Minuten nach Anstoß, der Schock. Ein Steinbacher kommt im Strafraum frei zum Schuss und versenkt unhaltbar für den Oberhöchstädter Torwart Leo. Was für ein Schlag ins Gesicht. Könnte man meinen. Doch das Team lässt sich nicht beirren. Direkt nach dem Wiederanstoß kommt Yves an den Ball und gleicht nach einem kurzen Dribbling zum 1:1 aus. Schon nach wenigen Minuten ist mehr Spannung in der Partie als am gesamten letzten Spieltag. Die Mannschaft scheint jetzt fest entschlossen, sich nicht nochmal zurückdrängen zu lassen. Yves versucht es mit einem Schuss aus der Distanz, den der Steinbacher Torwart nicht festhalten kann. Im Nachsetzen schiebt er zum 2:1 ein. Und auch das 3:1 erzielt Yves nach einem sehenswerten Dribbling von der Mittellinie. Der Spielstand täuscht zu diesem Zeitpunkt darüber hinweg, wie stark und gefährlich die Steinbacher sind. Immer wieder erobern sie den Ball und tauchen brandgefährlich im Oberhöchstädter Strafraum auf. Torwart Leo hat alle Hände voll zu tun. Die Abwehrspieler Nathan und Leonard müssen sich mehr als einmal in letzter Sekunde in die Schussbahn werfen und verteidigen entschlossen die Führung. Mit einem sicheren Polster geht es in die Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt ahnen die Oberhöchstädter nicht, wie nervenaufreibend der zweite Teil der Partie noch werden wird. Die Steinbacher sind noch lange nicht geschlagen und werden von ihrem Trainer taktisch neu ausgerichtet. Er verlässt sich dabei weniger auf die technische Raffinesse seiner Mannschaft, sondern fordert sie auf härter zu spielen. Sehr anschaulich demonstriert er seinem Team, wie man einen F-Jugendspieler richtig hart angeht. Hut ab vor so viel Einsatz. Der Geist des Fair Plays wabert über den Rasen und löst sich langsam auf. Dementsprechend geht es nach dem Wiederanpfiff ordentlich zur Sache. Tobi wird lehrbuchmäßig von den Beinen geholt und auch andere Spieler können ihre Schienbeinschoner ausgiebig und kostenlos testen lassen. Die harte Gangart zeigt Wirkung. Nacheinander fällt erst das 3:2 für Steinbach. Dann der Ausgleich zum 3:3 und schließlich liegen die Oberhöchstädter 3:4 hinten. Die Spielzeit rinnt dahin. Zwei hochkarätige Chancen vergibt das erfolgsverwöhnte Team von Trainer Max leichtfertig. Schließlich ist es Tobi, der sich ein Herz fasst und per Distanzschuss zum 4:4 ausgleicht. Nach wie vor ist es, auch was die Chancen angeht, ein ausgeglichenes Spiel. Die Steinbacher erobern Bälle und schalten schnell auf Angriff um. Aber besonders dank der starken Defensivleistung liegen die Steinbacher zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Führung. Doch das Blatt wendet sich. Dank eines guten Passpiels kommt Yves in günstiger Position zum Schuss und verwandelt zum 5:4. Nur noch wenige Minuten sind zu spielen und die Heim-Mannschaft bleibt nervenstark. Tobi passt in den Strafraum auf Lukas, der sicher zum 6:4 einschiebt. Damir, Iago, Linus, Maja und Tom spielen die verbleibenden Minuten sicher runter. Und dann ist es vorbei. Oberhöchstadt besiegt in einem kampfbetonten Spiel den FSV Steinbach mit 6:4. Erkenntnis des Tages: das Team um Übungsleiter Max
kann nicht nur schön sondern auch kämpfen. Der Trainer ist unangefochten. Vorerst :-)

Partner


18.05.2024

Harmonische Mitgliederversammlung der SGO

Am Freitag, den 17.5.24 fand die Mitgliederversammlung der SG Oberhöchstadt statt. Knapp 50...


28.04.2024

Mitgliederversammlung am 17. Mai 2024

Liebe Mitglieder, wir möchten Euch ganz herzlich einladen zu unserer Ordentlichen...


22.03.2024

SG OBERHÖCHSTADT SCHLIESST PARTNERSCHAFT MIT DFB

Toni Kroos, Ilkay Gündogan oder auch Joshua Kimmich – alle drei gehören zu den ganz großen Namen im...


22.03.2024

SG Oberhöchstadt wird DFB-Stützpunkt in Sachen Nachwuchs

Oberhöchstadt (mg) – Stephan Bohr begrüßt mit einem kräftigen Handschlag und beginnt am Freitag vor...


zum Archiv ->

kontakt
 | 
impressum
 | 
datenschutz
 | 
rss