SG Oberhöchstadt 1931/82 e.V.

16.09.2012

Koglin – der tragische Held

Bevor das Spiel gegen den Tabellenführer aus Mammolshain beginnen sollte, überreichte Trainer A. Koch dem verletzten Verteidiger Martin Schmehl (Kreuzbandriss) ein gerahmtes aktuelles Mannschaftsfoto, verziert mit den Genesungswünschen aller Spieler. Zudem bekam Schmehl auch noch ein Eintracht Frankfurt Trikot sowie ein Eintracht Frankfurt Aufstiegs-T-Shirt geschenkt. Schmehl bedankte sich bei Trainer und Mitspielern für die Präsente und Genesungswünsche.

Diese Zeremonie nahm einige Minuten in Anspruch, was aber kein Problem darstellen sollte. Wie bereits vor zwei Wochen musste der Anpfiff verschoben werden, da der ursprünglich angesetzte Schiedsrichter nicht zum Anpfiff erschien.

Der kurzfristig organisierte Ersatzschiedsrichter pfiff die Partie dann mit einer Verspätung von ca. 25 Minuten an und beendete das lange Warten der vielen Zuschauer am Sportfeld. Der Klassenprimus aus Mammolshain war erwartend stark und ließ kaum Chancen der Heimmannschaft zu. Im Angriff waren die Gäste zielstrebig und kamen ein ums andere Mal in aussichtsreicher Position zum Abschluss.

Wie schon in den ersten Spielen dieser noch jungen Saison zeigte sich Torwart Koglin in bestechender Form. Überall konnte der junge Torwart noch eins seiner Körperteile in die Schussbahn des Balles werfen und selbst schier unhaltbare Bälle entschärfen. So hatte es die SGO es ihrem Torwart zu verdanken, dass man sich mit einem 0:0 in die Pause retten konnte.

Nach der Pause setzte sich die Szenerie der ersten Halbzeit fort. Zwar hatte die SGO sich nicht viele eigene Chancen erarbeiten können, jedoch muss man der Mannschaft auch zu Gute halten, dass der Schiedsrichter durch sehr kleinliches Pfeifen den Spielbetrieb immer wieder in vielversprechender Position unterbrach.

In der 83. Minute sollte dann passieren, was sich über längere Zeit angekündigt hatte. Nach einem Eckball, dem eine gelb-rote Karte gegen F. Nujici vorangegangen war, konnte Mammolshain die 1:0 Führung markieren. Kurz vor Abpfiff kassierte T. Bouzakri ebenfalls eine gelb-rote Karte, so dass Oberhöchstadt das Spiel mit acht Feldspielern zu Ende bringen musste. Trotzdem sollte noch ein vermeintliches Highlight folgen. In der 90. Minute setzte Oberhöchstadt alles auf eine Karte. Bei eigener Ecke standen alle 20 Mann in der Spielhälfte der Mammolshainer. Torwart Koglin befand sich sogar im gegnerischen 16-Meter Raum. Wie es das Schicksal so zu wollen schien, landete der Ball genau vor dessen Füßen. Koglin fackelte nicht lange, zog ab, konnte mit seinem Schuss aber nur den Außenpfosten treffen, so dass das Spiel nach nervenaufreibenden Schlussminuten mit 0:1 endete.

In der Tabelle findet sich die SGO mit 9 Punkten jetzt auf Platz 5 wieder. Mammolshain hingegen hat beeindruckende 18 Punkte, also die volle Punktzahl, in den bisherigen 6 Partien einspielen können. Am kommenden Wochenende geht es für die Reserve nach Burgholzhausen.

0: 1 Schmiedl (83. Minute)

Aufstellung: Tim Koglin; Fernando Schwarzbrunn – Jens Rakosy – Ivo Greuloch; Chris Blees – Taoufik Bouzakri; Joshua Dörr – Hassan Bouzakri – Thomas Lütjens; Mounir Hamidouche – Josip Perkusic

Auswechselspieler: Fabian Kreuzig; Steffen Nicolai; Sönke Schröder; Frederik Nujici 

Partner


08.09.2019

SGO mit 6 Punkten am Heimspieltag

Zum Auftakt des erfolgreichen Senioren-Heimspieltags gewann die von Niels Gruben trainierte 2....


25.08.2019

F-Junioren gewinnen Mainova-Pokal

Zur Saisoneröffnung veranstaltete die SG Oberhöchstadt am vergangenen Wochenende wieder die...


25.08.2019

Verkaufshütte der SG Oberhöchstadt zieht zum Kunstrasenplatz um

Pünktlich zum ersten Heimspiel der SG Oberhöchstadt haben fleißige Helfer die Verkaufshütte in...


04.08.2019

Jugendturniere um Mainova-Pokal am 17. und 18. August

Die alljährlichen Jugendturniere der SG Oberhöchstadt werden auch in diesem Jahr wieder am ersten...


zum Archiv ->

kontakt
 | 
impressum
 | 
datenschutz
 | 
rss