SG Oberhöchstadt 1931/82 e.V.

23.04.2018

SGO - SGK Bad Homburg 0:2

SGK Bad Homburg beendet mit Elfmetertoren schwarze Serie

Sowohl die Oberhöchstädter als auch die Kirdorfer haben Punkte bitter nötig. In den Blickpunkt des KOL-Kellerduells rücken ein Torwart und ein Rechtsaußen.

Oberhöchstadt. Als krampflösendes Mittel bei akuten Abstiegssorgen haben sich Tore bislang immer bewährt. In den letzten sieben Duellen zwischen der SG Oberhöchstadt und der SGK Bad Homburg fielen diese wie verrückt – mit im Schnitt 5,4 Treffern pro Partie. Die Vorzeichen am 25. Spieltag der Kreisoberliga Hochtaunus trübten die Erwartungen auf eine torreiche Partie etwas. Neben der Tatsache, dass beide Mannschaften seit fast fünf Monaten sieglos durch die Liga dümpeln, mussten auf Seite der Heimelf Christian Freissmuth (Doppelpack beim 7:2 über die SGK im Hinspiel) sowie gegenüber SGK-Toptorschütze Kyle Howie (14 Tore) passen.

In den Fokus sollten sich ob der zähen und – ähnlich dem Oberhöchstädter Hartplatz – nahezu staubtrockenen ersten Hälfte ganz andere Akteure spielen. Dies gelang, auch wegen seiner lauten Stimme, Joachim Hans’ routiniertem Trainerassistenten und „Stand-by-Torhüter“. Nicolas Smith dirigierte nicht nur, er mimte auch häufig den letzten Verteidiger, indem er mehrfach Angriffe der SGK außerhalb seines Strafraumes stoppte, bevor diese ernsthaft gefährlich werden konnten.

Einen Jubelschrei hatte der SGO-Schlussmann, wie auch der Großteil seiner Mitspieler, fünf Minuten nach dem Wechsel auf den Lippen. Doch Denis Winters gefährlichen Freistoß konnte Smiths Gegenüber, Claudio Kroll, mit einer sehenswerten Flugparade entschärfen. Bei den Kirdorfern bot sich Eghosa Osagie deutlich mehr Raum. Angefeuert von Frau und Kind unter den gut 70 Zuschauern, lief der technisch beschlagene und dribbelstarke Rechtsaußen zur Hochform auf.

Als Benedikt Nujici robust im Strafraum gegen Osagie zu Werke ging, zeigte Schiedsrichter Kadir Bagdatli (Wiesbaden) auf den Punkt (60.). Zarte Proteste gegen die Entscheidung gab es lediglich aus Zuschauerreihen. SGO-Trainer Hans sagte später, dass es ihm und seiner Elf bei der „kleinlichen Linie des Schiedsrichters klar war, dass er den Elfmeter pfeift“. Den Strafstoß zitterte Emre Yilmaz halbhoch links ins Tor. Keeper Smith bekam die Hände noch an den Ball.

Zehn Minuten später vergab Cüneyt Yalcin freistehend nach Musterflanke Osagies per Kopf. Smith griff sich auch den folgenden Eckball. Dann aber rückte der SGO-Schlussmann spielentscheidend in den Mittelpunkt. Erneut war es Osagie, der sich frei vor Smith wiederfand. Beim Versuch den Keeper auszutanzen, brachte dieser den quirligen Kirdorfer zu Fall, so dass es folgerichtig den zweiten Strafstoß gab. Diesen verwertete Yilmaz – dieses Mal links unten – wieder nicht unbedingt souverän. Auch hier hatte Smith die Hände an das Spielgerät gebracht (76.).

Mit dem 0:2 im Rücken forderte Smith noch einmal von seinen Vorderleuten, „die Kräfte“ zu „bündeln“. Seine Mitspieler sollten den Rufen ihres Torhüters Folge leisten, verpassten aber nach Eckstößen von links wie rechts via Doppelchance, den Anschlusstreffer zu markieren. Nachdem auch Nils Klenks (im Hinspiel gleich dreimal erfolgreich – diesmal weitgehend abgemeldet) Kopfball durch eine Flugeinlage Krolls erfolglos blieb, war das Abrutschen der SGO auf einen Abstiegsplatz perfekt (88.).

Mut schöpfen die Verantwortlichen der SG Oberhöchstadt aus der Vorsaison, wo man, nach ähnlicher Misere im Mai, neun Zähler aus vier Partien ergatterte und die Klasse hielt. „Heute haben erste Halbzeit und Schlussphase absolut gepasst. Wenn wir den Knoten zum Platzen bringen, ist es auch möglich, die DJK oder Oberursel zu schlagen“, gab sich Trainer Hans kämpferisch. Kurz zuvor hatte Assistent Smith im Kreis eingeschworen, was in einem Applaus der Teamkollegen endete.

... Ganzer Artikel
(Quelle: Frankfurter Neue Presse, 23.4.2018)

Partner


24.05.2018

Vorstand der SGO wiedergewählt und komplettiert

Oberhöchstadt (kb) – Die SGO hatte ihre Mitglieder Anfang Mai zur jährlichen Mitgliederversammlung...


24.05.2018

SGO steigt aus Kreisoberliga ab

Oberhöchstadt (kb) – Bis zuletzt hoffte die SGO auf den Klassenerhalt. Dank eines 2:0-Erfolges...


21.05.2018

SGO – FC Neu-Anspach II 2:2 (1:0)

Usinger TSG II und SG Oberhöchstadt müssen runter Die drei direkten Absteiger zur...


21.05.2018

Vielen Dank und bis bald

Das Team der einzigen Sky-Sports-Bar in Oberhöchstadt, die von der SG Oberhöchstadt betrieben wird,...


zum Archiv ->

kontakt
 | 
impressum
 | 
datenschutz
 | 
rss